Suche

Suche

Newsletter abonnieren.

Ihre Daten

 

 

 

Neue Bildergalerie :

Boogie Connection

Konzert vom 08.09.2018

zur Bildergalerie>>


Assembled Moods

Konzert vom 18.08.2018

zur Bildergalerie>>

 

 

Farmhouse Jazz + Blues Band

Konzert vom 21.07.2018

zur Bildergalerie>>

 


The Ellington Trio

Konzert vom 08.06.2018

zur Bildergalerie>>


 

Swingin´Ladies + 2

Konzert vom 04.05.2018

zur Bildergalerie>>


New Orleans Feetwarmers

Konzert vom 13.04.2018

zur Bildergalerie>>

 

 

Jazz For Fun

Konzert vom 09.03.2018

zur Bildergalerie>>

 

 

Tenor Badness Quintet

Konzert vom 16.02.2018

zur Bildergalerie>>

 

 

 

Frank Muschalle Trio feat.

Stephan Holstein

Konzert vom 19.01.2018

zur Bildergalerie>>

 

 

DAS Dutch Allstars Jazzband

Konzert vom 15.12.2017

zur Bildergalerie>>


TRAD. OLD MERRY TALE

Konzert vom 17.11.2017

zur Bildergalerie>>

 

JAZZ LIPS

Konzert vom 14.10.2017

zur Bildergalerie>>

 

 

Konzerte 2018:

- "FRANK MUSCHALLE TRIO"

( 19.01.2018 ) Rathaussaal

Boogie Woogie & Blues vom Feinsten


 

- "TENOR BADNESS QUINTETT "

( 16.02.2018 ) Saal der Musikschule

Duellierende Saxofone, heiße Rhythmen u. coole Grooves der 50er


 

- "JAZZ FOR FUN"

( 09.03.2018 ) Rathaussaal

Dixieland & Swing von der Südoldenburger Kultband

 

 

- "NEW ORLEANS FEETWARMERS"

( 13.04.2018 ) Saal der Musikschule

New Orleans Hot Jazz

 

 

- "Engelbert Wrobel präsentiert :

SWINGIN´LADIES+2"

( 04.05.2018 ) Saal der Musikschule

Swingender Mainstream-Jazz vom Allerfeinsten

 

 

- "THE ELLINGTON TRIO"

( 08.06.2018 ) Rathaussaal

Die Swing-Ära der 40er u. 50er lebt

 

 

- "FARMHOUSE JAZZBAND (NL)"

( 21.07.2018 ) Saal der Musikschule

Traditional Jazz, Dixieland und Frisco

Style aus Holland

 

 

-"ASSEMBLED MOODS by Ben Papst"

(18.08.2018) Rathaussaal

Latin-Jazz mit spanischem Temperament, afro-kubanischen Rhytmen, Bossa, Soul und Flamenco-Gitarre

 

 

-"BOOGIE CONNECTION"

(08.09.2018) Rathaussaal

Boogie Woogie, Blues & Jive

 


-"HOT JAZZ STOMPERS"

( 23.09.2018 )

ALTES AMTSHAUS

Jazz-Frühschoppen - Eintritt frei

 

 

-"SHREVEPORT RHYTHM"

( 21.10.2018 ) Rathaussaal

F R Ü H K O N Z E R T

Hot Jazz vom Allerfeinsten


 

- "ALLOTRIA JAZZBAND"

( 09.11.2018 ) Saal der Musikschule

The Finest Notes of Classic Jazz

 

- "TIN TIN DEO - christmas goes latin"

( 07.12.2018 ) Saal der Musikschule

Internationale u. deutsche Weihnachtsklassiker mit lateinamerikanischen Rhythmen u. einer Prise Jazz & Soul

 

 

Alle weiteren Konzerttermine und evtl.

Änderungen erfahren Sie hier auf unserer

Webseite und in der Tagespresse.

... keep swinging !

Wir sind Mitglied in der

 

Deutsche Jazzföderation

 

und in der

 

.

15.02.2019 Jörg Seidel Quartett "Swing to Bing"

Hist. Rathaussaal

Am Markt 1 - Wildeshausen

Einlass : 19.00 Uhr

Konzertbeginn : 20.00 Uhr

Eintritt : € 15,--

Schüler und Studenten : € 10,--

SWING TO BING

 

Der 1977 verstorbene Sänger, Schauspieler und Entertainer Bing Crosby war eine Ikone der Swing-Ära. Sein warmer Tenor und das smarte Aussehen ließen ihn zu einem der ersten wirklichen Superstars von Film und Bühne avancieren und machten ihn zum Vorbild einer ganzen ihm nachfolgenden Sängergeneration. Und obwohl seine Karriere mehrere Jahrzehnte umfasste und er kurz vor seinem Tod mit der englischen Version des Udo Jürgens-Hits "Griechischer Wein" noch einmal Platz 1 der US-Charts erstürmte, ist er heute fast vergessen.

 

Der Bremerhavener Sänger und Gitarrist hat ihm mit der 2014 erschienenen CD "Swing to Bing" ein international beachtetes Denkmal gesetzt, für das es fantastische Kritiken hagelte. Er sei der "aktuell herausragende europäische Jazzsänger", schrieben die "German Jazzpages", der "Saarländische Rundfunk urteilte, Seidel sei ein "...herausragender Sänger und mehr als bemerkenswerter Gitarrist" und der "ORF" in Wien beschied der CD, sie sei eine "Visitenkarte auf höchstem Niveau".


Seidel hat ein Repertoire zusammengestellt, in dem sich überwiegend Songs aus den Filmen Crosby´s wiederfinden und dazu Klassiker seiner Live-Shows. Bing Crosby ist nicht als Komponist in Erscheinung getreten, jedoch als Texter von Stücken, die ihm auf den Leib geschrieben worden waren. Seidel hat diese entstaubt, neu harmonisiert und rhythmisiert und sie dem Vergessen entrissen. Herausgekommen ist ein zeitlos swingendes Programm, das eine würdige und einmalige Reminiszens an einen der ganz Großen des US-Showbisz darstellt.


Begleitet wird Jörg Seidel von bekannten Vertretern der deutschen Jazz-Szene:

Joe Dinkelbach (p), Gerold Donker (b) und Christian Schönefeldt (dms) spielen seit 30 Jahren mit Jörg Seidel und bilden mit ihm ein eingeschworenes und musikalisch überzeugendes Team.



.